Menschen in pflegenden und sozialen Berufen

Miriam Moser

Hallo, mein Name ist Miriam Moser, ich bin examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin hab jahrelang im stationären und außerklinischen Bereich gearbeitet. Um mich laufend weiterzuentwickeln, habe ich, das Masterstudium in Advanced Nursing Counseling /Pflegewissenschaften absolviert und um mein Wissen in Sachen Technik und Wirtschaft auszubauen, studiere ich zusätzlich gerade im 3. Semester Aging Services Management und bin aktuell in einem Unternehmen tätig, das eine Gesundheitsapp entwickelt hat.

Digitalisierung war für mich immer schon ein essenzielles Thema, auch bzw. besonders, weil die Pflege teilweise sehr wenig digitalisiert ist und ich den Mehrwert sehr rasch erkannt habe.

Durch mein vorheriges Studium hatte ich einerseits E-Health Unterricht und lernte auch dazumal von der Charité, das Disease Management Programm für Herzinsuffizienzpatienten kennen, wo chronisch erkrankte Patienten bestmöglich auch zu Hause versorgt werden konnten durch Telemetrie und so wurde auch der Drehtüreffekt minimiert. Einerseits ist hier charakteristisch, dass der Patient eine große Mitverantwortung für die eigene Gesundheit trägt und auch aktiver Teil in der Gesundheitsversorgung ist. Andererseits ist eine multiprofessionelle Teamarbeit ebenfalls entscheidend.

Es ist wichtig besonders die Menschen, die im Gesundheitsbereich arbeiten, dort abzuholen, wo sie stehen und besonders die digitalen Kompetenzen auszubauen. Wichtig ist es auch, deren Wert deutlicher zu machen für die Gesellschaft. Sie leisten Großartiges! Aber auch bei Menschen, die in Gesundheitsberufen arbeiten, ist es wichtig, mehr auf Gesundheitsförderung im eigenen beruflichen Alltag zu setzen und darüber hinaus ein Sprachrohr nach Außen darzustellen.

Hier kann P4D als Community eine wesentliche Funktion übernehmen!

Entscheidend finde ich an dieser Stelle den multiprofessionellen Ansatz und die  interprofessionelle Teamarbeit. So kennen alle die Kompetenzen der anderen und auch durch kürzere Kommunikationswege profitiert nicht nur das Team selbst, sondern natürlich auch Patient:innen.

Wir müssen endlich Chancengleichheit erreichen und die Gesundheitsversorgung präventiv mehr stärken und ausbauen. Dies beginnt bereits in der Schwangerschaft, wo auch die Pflegefachexpertin /Pflegefachexperte schon ein Riesen Potenzial haben kann und setzt sich fort über die School Nurse bis hin zum älteren Menschen über 65. Dort werden präventiv Hausbesuche durchgeführt werden, um ihnen Beratungsangebote und Hilfestellungen rund um die Gesundheitsversorgung geben zu können.

Im Gesundheitsbereich sind alle gefordert aktiv mitzuwirken und ich freue mich jetzt ein Teil von Patients4Digital zu sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Du willst am Ball bleiben?

Wenn Du auf dem Laufenden bleiben willst, hinterlasse hier Deine E-Mail-Adresse oder schicke uns eine Nachricht an hello@patients4digital.com!

Du bist eingetragen! Bitte bestätige Deine Anmeldung noch in der Mail, die wir Dir geschickt haben. Wenn Du keine Mail erhältst, schau bitte in Deinem Spam-Ordner nach!